Richard Billinger

Unsere Volksschule ist nach dem gleichnamigen Schriftsteller aus St. Marienkirchen benannt. Das „Richard Billinger Zimmer" an unserer Schule beherbergt reichlich Literatur von R. Billinger und auch Gegenstände aus seinem Leben sind hier untergebracht. Hr. Dir. OSR Friedrich Gangl hat sich um den Nachlass dieses großen Schriftstellers aus unserem Heimatort verdient gemacht. Die R. Billinger Stube kann gegen Voranmeldung besucht werden.

BIOGRAPHIE:

geb. 20.07.1890 in St. Marienkirchen
gest. 07.06.1965

Seine Eltern waren Kaufleute, Billinger erlebte eine unbeschwerte Kindheit. Die Geschicke der Familie wurden von der Mutter gelenkt. Er war eng verbunden mit seiner Mutter.

12-jährig kam Billinger in ein Internat – das Petrinum in Linz.

Billinger sagte von sich selbst: "Ich sollte Priester werden, meine Eltern spürten, dass ich faul, scheu, waldliebend war, dass ich sozusagen von meinen Geschwistern abstach, etwas Undeutbares, Beängstigendes, Traumhaftes in mir hatte."

Den Abschluss des Examens machte er im staatlichen Gymnasium in Ried. Er studierte anschließend offiziell Philosophie und deutsche Literatur an den Universitäten von Innsbruck, Kiel und Wien – in Wahrheit aber, ging er lieber im Wald spazieren oder ins Theater. Billinger verbringt seine Tage in Wien, macht gerne Cafehausbesuche und schreibt unentwegt. Er wird schließlich 32-jährig von niemand geringerem als dem bekannten Dichter „Hugo von Hoffmannsthal" entdeckt. Auch mit C. Zuckmayr und A. Kubin war er in engem Kontakt.

Daheim im Dorf spotten sie über den bummelnden Schöngeist, der einmal Priester hätte werden sollen und der nun keine Anstalten macht, irgendeine andere vernünftige Arbeit zu leisten. Mit dem Tode der Mutter und seiner geliebten Schwester ist Billinger heimatlos geworden. Zu seinen Lebzeiten war er eine im gesamten deutschen Sprachraum bekannte Persönlichkeit der Literatur.

Zu seinen Werken
Impressum

VS St. Marienkirchen
Schulstraße 20
4774 St. Marienkirchen
Tel.: 07711 2320
E-Mail: s414171@schule-ooe.at

Wir freuen uns, wenn Sie bei Fragen oder Anregungen Kontakt aufnehmen.

E-Mail senden

Karte